dr. med. miriam bachmann
fachärztliche privatpraxis für kinder- und jugendpsychiatrie und –psychotherapie


Publikationen Dr. Miriam Bachmann (Stand 04.02.2013)

Bachmann M. (2013) "Ich kann meine Gedanken abends einfach nicht abschalten". Hochbegabung - ADHS - Asperger Autismus. Über die Notwendigkeit einer genauen Diagnostik. In: Trautmann T., Manke W. (Hrsg.) Begabung - Individuum - Gesellschaft. Begabtenförderung als pädagogische und gesellschaftliche Herausforderung. Verlag Beltz Juventa, pp 65-77 [link]

Weidtmann K., Bachmann M., Schulte-Markwort M., Barkmann C. (2012) „Das Hochbegabten-Zentrum – Evaluation einer kinder- und jugendpsychiatrischen Spezialambulanz“. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Heft 3 2012, Forum Verlag – Aachen, pp 14-32

Bachmann M. (2010) „Vom Glück begabt zu sein“ (in Vorbereitung)

Bachmann M. (2008) „Kinder- und Jugendpsychiatrie und Lerntherapie“ Anmerkungen zum Fallbericht Maike. In: Nolte Marianne (Hrsg) Integrative Lerntherapie – Grundlagen und Praxis Einsatzmöglichkeiten bei Kindern mit Rechenschwäche und Lese-Rechtschreibschwäche. Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, pp 146-150

Bachmann M. (2008) „ Psychisch auffällige Kinder mit Teilleistungsstörungen“. In: Nolte Marianne (Hrsg.) Integrative Lerntherapie – Grundlagen und Praxis Einsatzmöglichkeiten bei Kindern mit Rechenschwäche und Lese-Rechtschreibschwäche. Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, pp 19-24

Bachmann M. (2006) „ Aufmerksamkeitsstörung und motorische Unruhe – Hochbegabung oder ADHS?“. Newsletter des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung, Heft 12/2006, p10

Bachmann M. (2006) „AD(H)S und / oder Hochbegabung?“. Informationsschrift für Eltern, Lehrer und ErzieherInnen, Medice, pp1-23

Bachmann M. (2005) „Hochbegabt oder ADHS?“.  Labyrinth 85/2005 DGhK, pp 22-23

Bachmann M. (2005) „Hochbegabt oder ADHS?“ In: Pädiatrische Nachrichten, Zeitung für Kinder- und Jugendmedizin 04/2005, Biermann Verlag, p 8

Fütty P., Bachmann M., Schulte-Markwort M. (2005) „ Hochbegabung und psychische Störungen des Kindes- und Jugendalters – ein Literaturreview. Poster anlässlich des 29. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapievom 16.-19.3.2005 in Heidelberg

Bachmann M., Weidtmann K., Schulte-Markwort M. (2004) „Hochbegabten-Zentrum am UKE. Konzept und erste Ergebnis“. In Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Heft 4 2004, Forum Verlag – Aachen

Bachmann M., Schulte-Markwort., Karle M., Riedesser P. (2002) „Erste Ergebnisse in der Anwendung des Ergänzungsmoduls Strafrecht im Rahmen der Basisdokumentation Forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie“ Poster anlässlich des XXVII. Kongress der DGKJPP in Berlin

Schulte-Markwort M., Bachmann M., Riedesser P. (2002) „Punktprävalenz psychischer Störungen und subjektives Erleben der Befindlichkeit von jugendlichen und heranwachsenden Inhaftierten in einer Jugendvollzugsanstalt“ Vortrag anlässlich des XXVII. Kongress der DGKJPP in Berlin

Schulte-Markwort M., Bachmann M. (2000) „Anforderungsprofile an eine forensische kinder- und jugendpsychiatrische Basisdokumentation“. In: Fegert M., Häßler F. (Hrsg.) Qualität forensischer Begutachtung. Centaurus Herbolzheim, pp 74 - 81

Knölker U., Bilke O., Bachmann M., Ruhl U., Stolle D., Kleinke J., Burr W., Rossmann P. (2000) „Depressive Episoden und rezidivierende depressive Störungen (ICD-10 F32, F33)“. In: Dt.Ges.f. Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie u.a. (Hrsg.) Leitlinien zu Diagnostik und Therapie von psychischen Störungen im Säuglings-, Kinder- und Jugendalter. Deutscher Ärzte Verlag, Köln

Schulte-Markwort M., Bachmann M. (2000) „Trichobezoar bei einem 16-jährigen Mädchen. Kasuistik und Literaturübersicht“. Der Nervenarzt 71: pp 584 – 587

Schulte-Markwort M., Riedesser P., Bachmann M. (1999) „Pubertäre Entwicklungsstörungen und psychische Störungen der Pubertät“. Zur Einreichung vorbereitet

Bachmann M. (1998) „Manchmal hab` ich so ein Durcheinander im Kopf – Forensische Aspekte einer nicht erkannten Psychose“. In: Schulte-Markwort M., Diepold B., Resch F. (Hrsg.) Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter. Thieme Stuttgart New York, pp 161 – 167

Bachmann M., Bilke O., Knölker U. (1997) „Trichotillomanie: Zur Differentialdiagnose und Therapie einer Störung der Impulskontrolle“ Poster anlässlich des XXV. Kongress der DGKJPP in Dresden

Bachmann M., Bilke O., Schulte-Markwort M., Knölker U. (1997) „Trichotillomanie – Komorbidität und Therapie“. Monatsschr Kinderheilkd 145: pp 1293-1296

Bachmann M. (1996) Rezension: „Psychische Störung und Compliance beim juvenilen Diabetes mellitus“ von B. Blanz. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 7/96, Verlag Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen und Zürich, pp 256-257

Impressum | ©2016 by Fachärztliche Privatpraxis Dr. Miriam Bachmann